für Ritter:

Lottozahlen

Lotto?
--->

www.lottoview.de

Dies ist die Seite für Glücksritter, die Lottospielen auch mal online versuchen möchten, Wir haben ein paar gute Tipps für Sie und eine Lottovorhersage, besonders aber möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf lottobay.de* lenken. Diese Lotto-Annahmestelle im Internet ist offizieller Partner von Lotto und staatlich lizensiert. Sie können bei lottobay das "normale" Lotto 6 aus 49, Lotto System, Lotto Spielgemeinschaft, GlücksSpirale, Keno und EuroJackpot spielen. Außerdem gibt es die Zusatzlotterien "Spiel 77", "Super6" und "Plus 5", die jedoch nur in Verbindung mit einer der oben angeführten Lotterien gespielt werden können. Ferner nehmen Sie bei lottobay an den Sonderauslosungen teil. Lotto online spielen ist somit einfach und bequem!
Des Weiteren bietet lottobay neben den aktuellen Lottozahlen und Kenozahlen Informationen rund um Lotto und Glücksspiele generell. Dazu gehört ein historischer Abriss der Lottogeschichte, Statistiken der Lottoziehungen, -zahlen und -quoten, Features der Zahlenermittlung über den so genannten Horoskop-Tipp, Literaturhinweise und vieles mehr.
Bei lottobay bezahlen Sie nur das, was Sie am Kiosk um die Ecke bezahlen würden. Selbstverständlich steht Ihnen auch der volle Gewinn zu 100 % zu, auch hier gibt es kein Kleingedrucktes oder Verstecktes.


www.lottoview.de

Und jetzt die Lotto­vorhersage
--->


8  24  22  26  39  12  


Wir würden ja gern ein Stück in die Zukunft springen und die nächsten Lottozahlen mit zurückbringen, aber ohne Tardis ist das Zeitreisen gar nicht so einfach. Also greifen wir auf Plan B zurück und lassen den Computer ein paar Zufallszahlen erzeugen. Möglicherweise steht er ja mit höheren Mächten in Verbindung...

Tipp:
--->


Statistiken, die zeigen, wie oft bestimmte Zahlen gezogen wurden, sind wenig hilfreich. Die Gewinnchance lässt sich nicht durch eine bestimmte Zahlenauswahl beeinflussen. Der Zufall hat kein Gedächtnis, jede Ziehung ist statistisch betrachtet unabhängig von den vorhergehenden.

Zwar ist die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns nicht beeinflussbar, die Höhe des Gewinns aber schon. Zahlen werden zwar zufällig gezogen, nicht aber zufällig angekreuzt. Wer häufig getippte Zahlen meidet, kann man im Gewinnfall mit höheren Beträgen rechnen, denn in jeder Gewinnklasse wird die gesamte zur Auszahlung anstehende Summe durch die Anzahl der Gewinner geteilt. Rund 40.000 Lottospieler wählen jedes Wochenende etwa die Zahlen 1 bis 6. Wer im Fall der Fälle nicht mit diesen 40.000 teilen möchte, sollte diese Zahlen also nicht tippen. (Am 10. April 1999 wären die Zahlen 1 bis 6 beinahe gekommen, die Gewinnzahlen dieses Wochenendes lauteten 2, 3, 4, 5, 6 und 26; es gab 38.000 Lottospieler mit fünf Richtigen, jeder erhielt 380 Mark).
Meiden Sie die Glückszahl 7. Viele Menschen verwenden Geburtstagszahlen, die 19 ist damit auch raus. Verzichten Sie auf grafische Zahlenmuster oder ganze Reihen direkt nebeneinander liegender Zahlen.

Der Zufall bestimmt die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Zahlenkombination eintritt. Die ist etwa für sechs Richtige bei einer einzigen abgegebenen Tippreihe in der Tat vernachlässigbar gering, rund eins zu 14 Millionen. Trotzdem gibt es fast jede Woche einen Hauptgewinner. Man muss eben Glück haben. Falls Sie ein wenig abergläubisch sind und Ihrem Glück auf die Sprünge helfen wollen: Hier ist unser Vorschlag.


Zitat
--->


Defizit: Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat!

Spiel­gemein­schaft
--->


Als Mitglied einer Lotto-Spielgemeinschaft * gehören Sie zu einer Spielgemeinschaft, die höhere Einsätze und damit viel höhere Gewinnchancen möglich macht. Der einzelne Spieler beteiligt sich mit einem überschaubaren Einsatz an mehreren Voll-Systemen. Im Falle eines Gewinns teilen Sie – je nach Anzahl Ihrer Anteile an der Spielgemeinschaft – ebenfalls anteilig.


Steuer
--->


In der deutschen Einkommensteuer sind die Spielgewinne keiner Einkunftsart zugeordnet, insbesondere fallen diese nicht unter den Auffangtatbestand des § 22 Nr. 3 S. 1 EStG. Die volksmundliche Behauptung, Spielgewinne seien „steuerfrei“, ist steuerrechtlich nicht korrekt: Denn steuerfrei können nur Einkünfte sein, die einer Einkunftsart (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 7 EStG) zugeordnet sind. Vielmehr sind Spielgewinne in Deutschland „nicht steuerbar“. Dieser steuertheoretische Unterschied hat jedoch kaum praktische Relevanz. Mit dem gewonnenen Kapital später erzielte Einkünfte wie zum Beispiel Zinsen sind jedoch dann als Einkünfte steuerpflichtig. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lotto).
Müssen Gewinne also versteuert werden? Nein. Der Lottogewinn an sich ist steuerfrei, bzw. nicht besteuerbar. Der Staat hat ohnehin schon an dem Glücksspiel verdient, denn er hat seinen Teil bei der Spielteilnahme “abgezweigt”. Wird ein erzielter Lottogewinn allerdings angelegt, z.B. auf einem Festgeldkonto oder in Aktien, so muss auf den erzielten Gewinne Steuer (Abgeltungsteuer) gezahlt werden - soweit dieser die Frei- und Pauschalbeträge übersteigt.

Problem?
--->


Glücksspiele und Wetten sind nur Spiele und bieten ein harmloses Freizeitvergnügen. Aber denken Sie daran: Glücksspiel kann süchtig machen. Informationen zur Spielsuchprävention finden Sie hier. Einen Selbsttest bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

* Artikel-Bilder und Produktinformationen (hier manchmal leicht gekürzt wiedergegeben) werden via Webservice bezogen und regelmäßig aktualisiert. Ausschlaggebend sind natürlich die Angaben auf der Website des jeweiligen Shops. Beim Klick auf ein Artikelbild oder einen Link, der mit einem Sternchen gekennzeichnet ist, werden Sie in den entsprechenden Shop weitergeleitet. Wenn Sie sich dort zum Kauf entscheiden und Cookies erlauben, erhalten wir eine kleine Provision, die sich aber nicht auf den Preis auswirkt. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

46

unsere Seiten für Schnäppchenjäger und Glücksritter und